"Wenn wir jedem Individuum das richtige Maß an Nahrung und Bewegung zukommen lassen könnten, hätten wir den sichersten Weg zur Gesundheit gefunden."

(Hippokrates)


Das Fressen von Frischfleisch ist für unsere Hunde und Katzen eine ganz natürliche und artgerechte Ernährungsweise, denn deren Verdauungssystem ist genau auf diese Art von Fütterung ausgelegt.
Hunde und Katzen sind Karnivore. Katzen sogar noch zu einem größeren Teil, als Hunde es sind. Das heißt der Fleischanteil des Futters sollte für ein gesundes Tier den Hauptanteil der Mahlzeit ausmachen. Ein Fleischanteil von 70 % und mehr ist sinnvoll. aber auch die Qualität spielt eine große Rolle. Deshalb sollten die Inhaltsstoffe nachvollziehbar und übersichtlich zu lesen sein, so dass beispielsweise erkennbar ist welche Teile vom Tier zu welchen Anteilen verarbeitet worden sind. Auch getreidehaltige Futtersorten sollten nicht zur täglichen Fütterung unseres Vierbeiners gehören.

 

Vor allem, wenn dein lieber Vierbeiner akut oder chronisch erkrankt ist rückt die Ernährung oft in den Vordergrund. 

Lebensmittelunverträglichkeiten und Allergien steigen unter unseren tierischen Begleitern immer weiter an. Aber auch die sogenannten "Zivilisationskrankheiten" wie Übergewicht, Diabetes oder Herzerkrankungen machen vor unseren Vierbeinern nicht halt. Wie bei uns Menschen sind viele der Erkrankungen ernährungsbedingt und können mit einem Augenmerk auf eine gesunde und artgerechte Ernährung vermieden werden.

 

Schon während meines Studiums der Ernährung und Gesundheit habe ich aufbauend eine Ausbildung zur Ernährungsberaterin mit dem Schwerpunkt BARF bei Swanie Simon begonnen und erfolgreich absolviert. Swanie ist Tierheilpraktikerin und beschäftigt sich schon seit vielen Jahren mit dem Thema "Rohfleischfütterung" für Hunde und Katzen.


Diese Seite befindet sich zurzeit in der Bearbeitung, da ich

nach über 2 Jahren Erfahrung und Dank eures wertvollen  Feedbacks die Ernährungs- und Gesundheitsberatung für euch neu aufbaue und zusammenstelle...